Mittwoch, 31. Juli 2013

DER W-LAN-KABEL SHOP


LIEBE LESERINNEN, LIEBE LESER,
Freunde des absoluten Schwachsinns, liebe Erdlinge.


Am 03.08. ist es so weit !!!

Der erste W-LAN-KABEL Shop in Hurghada 
geht im wahrsten Sinne des Wortes Online !!!


Die grosse Eröffnungsfeier ohne Sonderpreise 
oder Freigetränke steigt am 03.08.2013 
zwischen 12 Uhr und Mittags.

WO ??? 
Hurghada (gleich in der Strasse neben dem Telefonladen)

Es freut sich: Heinrich-Rüdiger Scheblowski-Schmidt


Dienstag, 30. Juli 2013

MEDIEN: Die BESTEN Mentalisten & Illusionisten

Die evolutionäre Sackgasse
MEDIEN - MACHT - GELD und WERBUNG

Medien sind die besten Mentalisten und Illusionisten die es gibt. Man kann schreiben und berichten wie und was man will, man kann es auslegen wie man will. Das nennt man „Pressefreiheit“. Die, die genau DAS lesen oder sehen wollen glauben es. Das wichtigste ist einfach nur, dass man es entsprechend an das „Volk“, den Lesern und Zuschauern bringt. Eine „Headline“ (die Schlagzeile) soll anreizen um neugierig machen. Wenn man das kann, dann hat man seinen „Job“ als Journalist erfüllt und der Herausgeber ist zufrieden. Wenn dann noch der Inhalt stimmt um die Leser zu beeinflussen, dann hat man es mehr als perfekt gemacht.

Egal welche Zeitung man liest, man liest DIE Zeitung, die man für sich persönlich als „einfachste“ und „politisch“ korrekte aussucht. ALLE fluchen in Deutschland über die „BILD“. Würde man eine Umfrage starten, dann liest sie keiner. WIE kommt es, dass BILD eine sooooooooo grosse Auflage hat, wenn jeder über die Berichterstattung schimpft, lästert und keiner sie kaufen würde ???
Zu McDonalds geht ja auch keiner. Aber der Parkplatz ist immer voll. Betritt man das „Systemgasthaus“, dann muss man doch immer anstehen. Alles ist durchdacht und psychologisch aufgebaut. Der Mensch ansich ist FAUL. Immer den kürzesten und einfachsten Weg. Warum sucht man sich eine „Stammkneipe“ aus ??? Ganz einfach: Die Menschen dort „ticken“ wie ich, ich weiss was ich bekomme und der Wirt bringt mir automatisch mein „Stammgetränk“.

Aber was steckt dahinter ???

GELD !!! Einfach NUR Geld !!!

OK: Das war eine falsche Aussage... Es steht auch noch MACHT, GIER und EGOISMUS dahinter...

OK: Das war eine falsche Aussage... Es steht auch noch FAULHEIT und der SCHEUKLAPPEN- BLICK für NEUES dahinter...

OK: Das war eine falsche Aussage... Es steht auch noch das RECHT, MEINUNGSFREIHEIT und STOLZ dahinter...

OK: Das war eine falsche Aussage... GELD beeinflusst die MACHT und die MENSCHEN nicht... liege ich jetzt falsch ??? JA !!! Mit GELD kann man (fast) alles kaufen. Aber man kann MESCHEN und MACHT kaufen !!! Und GELD nimmt jeder gerne an. Denn hat man GELD, dann kann man MACHT ausspielen !!!

WAS ist jetzt MACHT ???

MACHT ansich „macht“ nichts, so lange man sie nicht ausspielt.

WO fängt MACHT an ???

MACHT fängt jeden Tag dann an, wenn man etwas „machen“ muss.

Man steht am Morgen auf, weil „mein“ Chef die MACHT hat und mich dazu zwingt in die Arbeit zu gehen. Wenn man nämlich nicht geht, dann hat der Chef die MACHT mich zu entlassen. Auch, wenn es sein RECHT ist.

Wenn man sein „eigener Chef“ ist, dann „macht“ das gar nichts. Denn dann kann man selber entscheiden, ob man arbeiten geht oder nicht. Geht man aber nicht arbeiten, dann bekommt man kein GELD. Und ohne GELD kann man nicht leben. Also hat GELD die MACHT.

WAS aber hat das mit der „PRESSE“ und den „MEDIEN“ zu tun ??? Von was leben die denn ??? Hat sich da schon jemand Gedanken gemacht ??? Sie leben von denen, die täglich das lesen und sehen wollen was sie (die Leser und Seher) lesen und sehen wollen. So einfach ist das !!!

Sie schreiben einfach was sie wollen !!! Dramatisch, spektakulär, übertrieben und voller Emutionen. Aus einer Mücke wird ein Elefant, je mehr Blut fliest, desto besser !!! Noch ein „Fake-Bild“ dazu und der „Rubel“ rollt !!! (Fakebilder beginnen bei mir, wenn das „Model“ auf der Titelseite mit Photoshop so verändert wurde, dass jede normale Frau die Krise bekommt...)

Sie leben von Werbeeinnahmen !!! Und je mehr „Klicks“ und „Zuschauer“ sie bekomen, um so mehr wird verdient !!! Da interessiert es nicht, ob es nun gelogen ist oder nicht... Hauptsache die Werbepartner zahlen.

Jetzt ist die Frage: Schüren Werbepartner die übertriebenen Berichte, damit sie entsprechend gelesen werden und jeder die Werbung von ihnen sehen kann ???
Beste Sendezeit im TV ist auch die teuerste Werbezeit. Somit könnte (und ich meine: könnte) man rein theoretisch auslegen, dass die Werbung für die Verunsicherung vieler Leser und Zuschauer verantwortlich ist, dass andere Völker, Gruppierungen oder Religionen falsch verstanden werden.

Eine Medaille hat immer 2 Seiten !!!


Man sollte vielleicht auch mal die andere Seite zeigen. Vielleicht gibt es ja noch Menschen, die diese Seite sehen wollen. Könnte vielleicht eine Marktlücke werden !!!

PS: Eine Medaille hat nicht nur 2 Seiten. Viele vergessen den Rand...
PPS: Jeder sieht und nimmt das wahr, was er sehen und wahrnehmen will oder kann. WIE VIELE PUNKTE SIND ZU SEHEN in diesem BILD ???


Sonntag, 28. Juli 2013

Eine klare Ansage von Ägyptern an die Deutsche Regierung !!!

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel,

Sehr geehrter Herr Bundesaußenminister Westerwelle,

im Namen vieler Ägypter, möchten wir - Absolventen der Deutschen Schulen in Ägypten - hiermit unserer tiefen Enttäuschung über Ihre unverständliche Reaktion auf das aktuelle Geschehen in Ägypten Ausdruck verleihen.

Wir sind uns der Tatsache bewusst, dass wir mit dem Besuch deutscher Schulen in den Genuss eines großen Ausbildungs- und Bildungsprivilegs gekommen sind. Uns war es gegönnt, Deutschland nicht wie einem fremden Land mit fremder Kultur zu begegnen, sondern es uns, neben unserer ägyptischen Heimat, als Lebens- und Kulturraum zu erschließen, in dem nicht allein unsere intellektuelle Fähigkeiten, sondern auch unsere sittliche Entwicklung gefördert wurde. 

Wir haben gute Kenntnisse von deutscher Geschichte und Kultur erworben und sind zu promovierten und habilitierten Fachkräften in deutscher Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Volkskunde sowie in unterschiedlichsten Bereichen der Natur- und Sozialwissenschaften herangewachsen. Für diese Bereicherung sind wir dankbar und wir nehmen den damit einhergehenden Auftrag, Multiplikatoren des erworbenen Wissens zu sein, sehr ernst, wie es unsere Lebensläufe (inklusive der Verleihung des deutschen Verdienstkreuzes an zwei Mitgliedern unserer Gruppe) beweisen. Wir nehmen aber auch die sittlichen Grundsätze ernst, die uns im Rahmen unserer Erziehung an deutschen Schulen von unseren ägyptischen und deutschen Lehrern vermittelt worden sind. Dazu gehören: der Respekt der Gebote der Menschlichkeit, der Gerechtigkeit, der Toleranz und – aus der Geschichte lernend - des solidarischen Handelns, um Machtmissbrauch im Großen und Kleinen zu vereiteln. Auf Deutschland schauten wir wie auf eine vorbildliche Gesellschaft, in der diese Grundsätze verwirklicht wurden.

Jetzt können wir nicht verstehen und wir wollen es nicht glauben, dass ein liberales Deutschland nun einem faschistischen und terroristischen Regime wie das, welches die Moslem-Bruderschaft in Ägypten zu etablieren begann, beisteht. Unter der Herrschaft des abgesetzten Präsidenten Morsi und seines politischen Klans hat die große Mehrheit der ägyptischen Bevölkerung jenseits des erträglichen Maßes gelitten, wobei dieses Leid der Außenwelt bekannt gewesen ist und von den internationalen Medien im Laufe des vergangenen Jahres reichlich dargestellt worden war. 

Sie beziehen den Standpunkt, dass der abgesetzte Präsident Morsi, der „erste frei gewählte Präsident Ägyptens“ sei und deshalb das Recht habe, an der Macht zu bleiben, bis die nächsten Wahlen stattfinden. Sie bezeichnen die Manifestation des politischen Willens eines ganzen Volkes, das sich gegen ein faschistisches Regime gewehrt hat und seinem Willen eine historisch einmalige Ausdrucksform verliehen hat, indem 30 Millionen friedliche Demonstranten auf die Straße gingen, um die Beendigung der Gewaltherrschaft der Moslem-Brüder zu fordern, als „Militär-Coup“ und Verstoß gegen die demokratischen Prinzipien; und Sie stellen sich auf die Seite des Morsi-Regimes doch wir nehmen uns die Freiheit, als Bewunder/-innen deutscher Errungenschaften im Bereich der liberalen Organisation von gesellschaftlichem und politischem Zusammenleben, Ihnen hiermit klar zu machen, dass Sie dadurch die ägyptische Bevölkerung insgesamt aufs Tiefste verletzen und beleidigen. Unsere Armee hat den ausdrücklichen Wunsch des Volkes respektiert; die Armee möge es vor den unmenschlichen Verdrängungspraktiken der Faschisten im religiösen Gewand schützen. 

Sollten Sie aufgrund von Unkenntnis der Wirklichkeit Partei für das Morsi-Regime ergreifen, dann seien Sie an die im Anhang zu diesem Scheiben aufgeführten Fakten erinnert.

Wir würden Sie darum bitten Ägypten vor Ihren falschen Einschätzungen und Vorurteilen zu verschonen und sich, als Verantwortliche für die Politik eines großen Landes wie Deutschland, erst sachkundig zu machen, bevor Sie Ihre Standpunkte beziehen. Ist Hitler nicht auch auf demokratischem Weg an die Macht gekommen und wäre Deutschland und der Welt nicht sehr viel Leid erspart geblieben, wenn das deutsche Volk gegen ihn rebelliert und die deutsche Armee gegen ihn „geputscht“ hätte, als es sich zeigte, was der Faschismus in Wirklichkeit geplant hätte?

Morsi maßschneiderte eine auf ihn zugeschnitteneVerfassung und riss die drei Gewalten sowie die Führung der Armee an sich, er schloss alle politischen Kräfte des Landes, die nicht der Moslem-Bruderschaft angehören, aus dem öffentlichen Leben aus: Ihnen wurde jede Beteiligung an Entscheidungsmechanismen verwehrt und sie wurden zu zig-Tausenden aus dem staatlichen Verwaltungsapparat entfernt und durch Anhänger der Moslem-Bruderschaft ersetzt.

Mit seinen Reden hat er nicht die ägyptische Bevölkerung, sondern nur seine „Familie und Sippschaft“ angesprochen. „Andersgläubige“, worunter nicht nur die Kopten, sondern auch die ägyptischen Schiiten zu verstehen sind, wurden durch öffentliche Hetzpredigten der geistlichen Führer der Moslem-Bruderschaft, die von Morsi auch öffentlich geduldet wurden, zu „Feinden des Islams“ erklärt, deren Tötung genehmigt ist. Eine dreitausendjährige Geschichte des friedlichen Zusammenlebens von Anhängern verschiedener Konfessionen in Ägypten wurde damit beendet. Die Massaker an Kopten und Schiiten und die Brandstiftung an Kirchen, Mausoleen, Häusern und Geschäften haben in Ägypten begonnen. Der Westen und Deutschland sehen dabei zu und bezeichnen die Rebellion eines ganzen Volkes gegen diese Verhältnisse als „Militärputsch“ und „Vergehen gegen die Demokratie“. Damit pervertieren Sie den Grundwert der Demokratie!

Morsi hatte in seiner Antrittsrede der ägyptischen Bevölkerung zugesichert, dass er sein Amt niederlegen würde, wenn nur 100 Bürger gegen ihn protestieren würden. Am 30. Juni dieses Jahres sind mindestens 33 Millionen Bürgerinnen und Bürger auf die Straße gegangen, zuzüglich weiterer 15 Millionen, die vor ihren Häusern standen, um seinen Rücktritt zu fordern. Das Volk, das die Quelle der demokratischen Legitimität darstellt, hat zum Ausdruck gebracht, dass es nicht drei weitere Jahre dieser Herrschaft unterworfen sein will, um eine Wahlfrist einzuhalten, mit der ihm eine neue gefälschte und betrügerische Wahl-Prozedur beschert wird. 

Morsi antwortete auf die Forderung der Bevölkerung mit einer Rede, in der er inner-halb von 50 Minuten 198 Mal bestätigte, dass er der rechtmäßige Präsident sei und dass er nicht zurücktreten würde.Er gab zudem Anweisungen an seine Anhänger, dass sie unter Anwendung von Gewalt gegen diese "Ungläubigen" vorgehen sollen, die seinen Rücktritt fordern. Er ließ Tausende von bewaffneten Djihadisten aus dem Sinai nach Kairo und anderen Ballungszentren bringen, um die Bevölkerung zu terrorisieren und die Bewegung gegen sein Regime niederzuschlagen. Sie sollen Bomben legen, Infrastruktur zerstören, töten, wobei die Moslem-Bruderschaft offiziell erklärt, dass all dies aufhören würde, sobald Morsi wieder als Präsident eingesetzt wird.

Wir sind in Anbetracht all dessen zutiefst schockiert und enttäuscht, dass Sie - als Verantwortliche für die Politik eines Landes, das wir als unsere zweite Hei-mat betrachten und zu dem wir, wie gesagt, nicht nur in technologischer, son-dern auch sittlicher Hinsicht aufschauen - Äußerungen bezüglich des Gesche-hens in Ägypten offiziell verlautbaren lassen, aus denen eindeutig hervorgeht, dass Sie für das faschistische Gewalt-Regime der Moslem-Bruderschaft und ge-gen die für ihre Rechte auf friedlichem Weg kämpfende ägyptische Bevölkerung Partei ergreifen. Dass Sie es aus Unwissenheit um die Wirklichkeit in Ägypten tun, nehmen wir nicht an. Tun Sie es aus Loyalität zu ihren westlichen Alliierten, dann ist es klar, dass die deutsche Regierung internationalem Druck ausgesetzt ist, dem sie in dieser Form nachgeben muss. Genau das aber beklagen wir, die auf die Moral der deutschen Politik gesetzt haben.

Mit besten Grüßen,

Anhang zum Schreiben an die deutsche Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkl und an den deutschen Außenminister, Herrn Guido Westerwelle

1. Die Wahlen von 2012 waren nicht „demokratisch":

Morsi ist nicht auf „demokratischem Weg“ gewählt worden. Die Moslem-Bruderschaft hat die Wahllisten gefälscht. Die Mitglieder ihrer Partei verfügten über mehrere Wahlzettel. In einem Fall wurde ein Mitglied mit 60 Wahlzetteln verhaftet, die in verschiedenen Wahllokalen verwendet werden sollten. Die Wahlperiode wurde in die Länge gezogen, um Zeit für die Umsetzung dieses Fälschungsplans zu gewinnen.
Die von der Moslem-Bruderschaft kontrollierte Staatsdruckerei stellte Hunderttausende Wahlzettel aus, die den Morsi-Anhängern ausgehändigt wurden, um diese die Wahlurnen damit zu stopfen.
Die Morsi-Gegner, vor Allem die Kopten, wurden daran gehindert, sich an den Wahlen zu beteiligen. Ihnen wurde angedroht, ihre Kinder zu ermorden und ihre Häuser und Geschäfte niederzubrennen, falls sie sich an den Wahlen beteiligen sollten.
Das Gesetz schreibt in Ägypten vor, dass die Wahllokale von Richtern beaufsichtigt werden. Die Richter haben es aber abgelehnt, diese Funktion wahrzunehmen, da die Moslem-Brüder sich vor den Wahllokalen zusammengerottet haben und die Wähler eingeschüchtert bzw. gezwungen haben, für Morsi zu stimmen.
Abgesehen von der Drohung mit Gewalt haben die Morsi-Anhänger unendlich lange Warteschlangen vor den Wahllokalen organisiert, die durch langsame Bewegung den Wahlprozess behindert haben. Es gab manchmal Wartezeiten von über zehn Stunden, die dazu geführt haben, dass viele Wähler auf ihr Wahlrecht verzichten mussten.
Es wurde auf gerichtlicher Ebene und vor der Absetzung Morsis, festgestellt, dass General Chafiq die Präsidentschaftswahlen gewonnen hatte. Die Moslem-Brüder hatten jedoch gedroht, das Land in „Feuer und Blut“ zu setzen, falls Morsi nicht als Gewinner aus den Wahlen hervorgehen sollte. Die Armee hat aus Furcht vor einem Blutbad und unter dem Druck der USA, die im politischen Islam der Moslem-Bruderschaft einen Stabilisierungsfaktor in der Nahost-Region sieht, nachgegeben und ihn zum Sieger erklärt.
Die Parlamentswahlen sind wegen der gleichen Betrugspraktiken durch die Justiz annulliert und die Nationalversammlung aufgelöst worden.
An dem Tag, an dem das oberste Verfassungsgericht seine Entscheidung über die Gültigkeit der von Morsi modifizierten Verfassung fällen sollte, wurde das Gerichtsgebäude von bezahlten Islamisten-Horden umzingelt und wurden die Richter daran gehindert, dort zu tagen.

2. „Islamische Gesetze“ seit der Wahl Morsis:

Seit der Wahl Morsis zum Präsidenten haben die Mitglieder der aufgelösten Nationalversammlung folgende Gesetztexte vorgeschlagen:

Ein Gesetz zur Aufhebung des Mindestalters für Eheschließung, um die Verehelichung von minderjährigen Mädchen und Kindern zu ermöglichen – mit der Begründung, dass der Prophet Mohammad seine Frau Aicha heiratete, als sie neun Jahre alt war.

Ein Gesetz zur Abschaffung der allgemeinen kostenlosen Schulpflicht –mit der Begründung, dass es keinen Bedarf an Schulen gibt und dass der Prophet Mohammad ein Analphabet gewesen sei. 

3. Erlaubnis von Gewalt gegen Kopten und islamische „Abweichler“:

Hunderte von koptischen Mädchen und jungen Frauen wurden von Islamisten entführt, zum Islam zwangsbekehrt und mit Moslems zwangsverheiratet.

Regelmäßig werden Massaker gegen Kopten organisiert, Kirchen sowie Geschäfte und Häuser von Kopten niedergebrannt in einem Land mit einer Jahrhunderte alten Tradition des konfessionellen friedlichen Zusammenlebens.

Die Morsi-Anhänger verbreiten ungestraft den Terror in Ägypten : In den Zeitungen wird täglich über die Ermordung von Paaren auf der Straße berichtet, die nicht nachweisen konnten, dass sie verwandt oder in einem « Shari’a-Verhältnis » zu einander stehen, kleine Mädchen, deren Haare in der Schule geschoren werden, weil sie ohne Kopfbedeckung laufen.

4. Morsi tritt ägyptisches Territorium ab:

Morsi und seine Anhänger haben den Djihadisten von AQMI und Hamas den Sinai überlassen (auf amerikanischen Karten ist das Gebiet rot gestrichelt, womit signalisiert wird, dass es nicht mehr zum ägyptischen Souveränitätsbereich gehört), wobei er als Gegenleistung auf ihre Unterstützung zählt, im Falle dass ihm der Absturz droht. Für eine weitere Gegenleistung seitens der „großen Spieler“ in dieser Region im Sinne der Unterstützung seiner Macht-Position stimmte er dem letzten Plan für die Lösung des Nahost-Konflikts zu: Alle Palästinenser sollen nach Sinai verlagert werden und auf diesem von Ägypten abgetretenen Gebiet einen von Israel unabhängigen Staat bilden. Deswegen wurde der (nun für ungültig erklärte) Verfassung ein Artikel von Morsi hinzugefügt, mit welchem dem Präsidenten erlaubt wird, Teile des nationalen Territoriums an einen beliebigen Käufer, inklusive ausländischer Mächte, zu verkaufen – ein Verfassungsartikel zur Begründung und Rechtfertigung von Hochverrat.

5. Morsi ernennt islamischen Terroristen zum Gouverneur von Luxor…

Morsi ernannte zum Gouverneur der „Touristen-Region“ Luxor ein Mitglied der terroristischen Vereinigung, die 62 europäische Touristen vor dem Hatschepsut-Tempel in Luxor 1997 ermordete. Zum „Kultur-Minister“ ernannte er einen Islamisten, der die Kairoer Oper schloss, die Ballet-Tanz in Ägypten verbot und die Produktion von Fernsehserien „ohne Schauspielerinnen“ anordnete.

6. ….und ruiniert die ägyptische Wirtschaft:

Der Zusammenbruch der Tourismus-Industrie, der Haupteinnahmequelle Ägyptens, die Liquidierung der Kultur, die Drohung mit der Auslöschung der « heidnischen pharaonischen Vergangenheit » Ägyptens sind nicht allein die Erscheinungen, die das Entsetzen in der ägyptischen Bevölkerung auslösen. Das Morsi-Regime hat die ägyptische, bereits davor angeschlagene, Wirtschaft dem Totalruin entgegengeführt: Die Devisenreserven sind unterhalb des kritischen Minimums gefallen, der Gouverneur der Zentralbank reichte seine Kündigung ein. Die Arbeitslosigkeit nahm in einem Jahr um 30 %, die Preise um 40 % zu. Der Kurs des ägyptischen Pfundes fiel in einem Jahr um 50 %.Täglich herrschte Stromausfall und Treibstoffmangel, während zur gleichen Zeit Strom und Treibstoff in den Gaza-Streifen weitergeleitet wurden, der von der islamistischen Hamas-Organisation beherrscht wird.

Samstag, 27. Juli 2013

Sohn Jeremy-Pascale



Vorname: Heinrich-Rüdiger
Name: Scheblowski-Schmidt
Spitzname: Pfosten

Geburtsdatum: 19.08.1994
Geburtsort: Wacken (OpenAir Geburt)

Familienstand: rechte Hand
Kinder: keine

Schule: Waldorfschule Karl-Marx-Stadt (Dresden)
Ausbildung: Backwaren-Fachverkäufer (1. Lehrjahr)
Berufsziel: CEO der "W-LAN-KABEL AG"

Hobbies: Zierteller sammeln, Kelly-Family, Linienbusse verpassen, zu spät kommen

Besondere Fähigkeiten: seinen Namen korrekt tanzen

Freitag, 26. Juli 2013

Mama Chaqueline-Mechthild



Steckbrief

Vorname: Chaqueline-Mechthild
Name: Scheblowski-Schmidt, geborene Scheblowski, geschiedene Scheblowski-Neuwiedenrichter (1. Eheschliessung), geschiedene Scheblowski-Fickel (2. Eheschliessung), geschiedene Scheblowski- Clooney (3. Eheschliessung), geschiedene Scheblowski-Chang Hong Kung Fu (4. Eheschliessung)
Spitzname: Uschi

Geburtsdatum: 25.06.1985 (laut ihrer Angabe)
Geburtsort: Krankenhaus

Familienstand: Emanzipiert
Kinder: keine

Ausbildung: Fachverkäuferin für Tupperware & AMC-Kochtöpfe
Beruf: Selbständige Ernährungs- und Lebensberaterin für Linkshänder

Hobbies: SMS-schreiben,Kochlöffel verbiegen, Chatten, Facebook

Besondere Fähigkeiten: keine


Papa Jeremy Pascale



Steckbrief

Vorname: Jeremy-Pascale
Name: Scheblowski-Schmidt
Spitzname: Jeremy-Pascale

Geburtsdatum: 16.01.1969 oder 24.02.1971 (es gab mal Probleme mit der Geburtsurkunde)
Geburtsort: Glauchau/DDR oder Berlin Treptow-Köpenick (je nach Geburtsurkunde)

Familienstand: Montag bis Freitag verheiratet, Samstag bis Sonntag betrunken, 2 mal geschieden
Kinder: 1 missratener Sohn, 1 Dumpfbacke

Ausbildung: Landmaschinenmechaniker und Food-Designer in der Systemgastronomie (Koch) als ABM
Beruf: Inhaber "Brennholzverleih Scheblowski-Schmidt"

Hobbies: Mofas frisieren bei "Pimp my Kreidler e.V.", Freiwillige Feuerwehr Strasslach-Dingharting (Maschinist), Fingernägel zu kurz schneiden, Wecker falsch stellen, im Bad das Licht brennen lassen, Schmetterlinge erschrecken

Besondere Fähigkeiten: Mehrere Probleme gleichzeitig verdrängen, trinkfest, Mofas frisieren,


Donnerstag, 25. Juli 2013

KULTURSCHOCK !!! (Teil 3) Mögen die Spiele beginnen !!

KULTURSCHOCK !!! (Teil 3)
Mögen die Spiele beginnen !!!

Papa Jeremy-Pascale ist sich verdammt sicher, dass er mit „GIANNI“ einen ganzen dicken Freund fürs Leben gefunden hat.
Mama Chaqueline-Mechthild wäre schon froh, wenn sie die Reiseunterlagen finden könnte und Tochter Dumpfbacke sucht gemeinsam mit ihrem Bruder verzweifelt Internetempfang.

Nur der „2nd Manager on Duty dingsbums“ braucht nicht mehr suchen. Der hat schon alle Ausreden parat, die er noch brauchen wird. Das weiss aber Mama-Jeremy-Pascale, die gerade zwischen dem Familienstammbuch und den Impfpässen die Reiseunterlagen hervorzaubert, noch nicht.

Überglücklich fächert und fuchtelt sie damit rum und grinst schon wieder, als hätte sie bei der Tombula eine Thermoskanne gewonnen.
Leicht irritiert bittet sie jetzt doch ihren Göttergatten, dass er sich und seine besoffenen Birkenstock mal Richtung VIP-Lounge bewegen könnte. Die Meldescheine wären zum Ausfüllen.

Nachdem Papa Jeremy-Pascale die Lebensgrosse „Anubisstatue“ mit einem freundlichen „Helau“ begrüsste, den Infoständer von „Michael Schuhmacher´s Taxiservice“ durch eine leichte Koordinationsstörung im Gleichgewichtssinn quer durch die Lobby, direkt in den Blumeneimer schleuderte, wurde ihm klar, er hätte doch 2 Flaschen Fusel kaufen sollen.

Mit einem leicht seuseligen Blick steht er genauso schlau vor den Meldescheinen wie die Dame in pinken Leggings neben ihm.
Alles ausländisch hier. Die Kinder müssen ran. Für was weckt man sie täglich und schickt sie in die Schule. Genau !!! Englisch ist jetzt sehr gefragt.

Sohn Jeremy-Pascale erkennt das sofortige Scheitern seiner Schwester und füllt die „Registraishn forms“ ordungsgemäss und nach bestem Wissen und Gewissen aus.
Papa ist jetzt von Beruf „Professor der Quantenphysik“, Mama ist „Stellvertretende Bundeskanzlerin der DDR“, Schwesterchen ist „Leitende Angestellte im horizontalen Gewerbe“ und er natürlich kurz und bündig: „CEO“.

Die anderen Familienmitglieder fröhnen sich gerade am Welcomedrink. Ausser Papa Jeremy-Pascale. Der hat es gerade noch in die Keramikabteilung geschafft und unterhält sich mit dem „grossen weissen Telefon“. Auf gut deutsch: Er lässt dich den Fusel noch einmal durch den Kopf gehen.

Der „2nd Assi dingsbums“ drückt aus Sicherheitsgründen dem wohl mit den am meisten Gehirnzellen gesegneten Flodder die 2 Zimmerschlüssel in die Hand.

„GIANNI“ wird ihnen die Suiten zeigen und die Koffer auch entsprechend dort hinwuchten.

Da der Fahrstuhl gerade „OUT OF ORDER“ ist, latschen sie gemeinsam im viel zu engen Treppenhaus ohne Geländer in den vierten Stock. Unterwegs treffen sie schon auf 4 weitere Gäste des Hauses, die sich zum Essen aufmachen. Es sind 3 Kakerlaken und ein Gecko.

Papa Jeremy-Pascale regt sich noch immer künstlich über den unfreundlichen Gesellen aus der Rezeption auf, da er nicht zurückgegrüsst hat. Er löchert den guten „GIANNI“ auf dem Weg nach oben schon die ganze Zeit, wie und wo man wieder an Fusel rankommt. Er wäre heute in „Laune“ seiner Leber einen linken Haken zu verpassen.

Der CEO und Tochter Chaquelinde halten beide ihre Handys mit gestreckten Armen in die Luft, in der Hoffnung, dass sie ein W-Lan Netz bekommen. Ob jetzt mit oder ohne Kabel ist egal.
Mama-Jeremy-Pascale geht in Gedanken noch mal genau durch, was sie jeden Tag zu welcher Zeit anziehen wird und ist schon jetzt der Meinung, dass 24 Bikinis, 16 Wickeltücher und die 49 Paar Schuhe nicht ausreichen werden. Vom Haarspray gar nicht zu sprechen.

Während Papa Jeremy-Pascale im 3. Stock noch einmal beherzt in der Kurve mit dem Kopf gegen die Wand klatscht, sperrt „GIANNI“ voller Elan bereits die Zimmer auf.

Bis in den 4. Stock schafft er es gar nicht mehr, da ihm die ganze Gurkentruppe inklusive „GIANNI“ wieder entgegen kommt.
Ohne ein Wort sagen zu können folgt er ihnen und fragt sich innerlich, wer von allen hier eigentlich einen im Tee hat. Vorbei an den Kakerlaken und dem Gecko direkt wieder zurück in die VIP-Internet-Supermarkt-Autowerkstatt mit der Möglichkeit hier auch einzuchecken.

Wild fuchtelt Mama-Jeremy-Pascale wieder mit den Reiseunterlagen rum und stürmt ungebremst auf den „2nd Manager on dingsbums“ zu. Unterwegs kickt sie den wieder aufgestellen Infoständer von „Michael Schuhmacher´s Taxiservice“ zielsicher zurück in den Blumeneimer. Der beneidende Blick aller Zeugen war nicht zu übersehen. Respekt !!!

Der „2nd Manager on dingsbums“ hat sofort einen Gesichtsausdruck der viel Ähnlichkeit mit dem des Geckos in Etage 2 hat und stellt sofort fest, dass er sich alle Fluchtmöglichkeiten verbaut hat.

Jetzt hilft nur eins: Er muss zugeben, dass er auch der deutschen Sprache mächtig ist um ein „Remake“ von „Kettensägenmassacker“ zu vermeiden.

Freundlich lächelt er, begrüsst noch mal alle und will doch sooooooooo gerne wissen, wie er denn helfen kann.

Die Dauerwelle gibt ihm erst einmal den Tarif durch !!!

Whirlpool muss ja nicht sein, die güldenen Wasserhähne kann sie auch noch verschmerzen. Aber pro Zimmer nur EIN kleines BETT !!! DAS GEHT NICHT !!!

Cool und locker holt er die Kopie der Reiseunterlagen raus, zündet sich genüsslich eine Zigarette an und meint ganz entspannt:


„Hier steht: EINZELZIMMER zur DOPPELBELEGUNG. Welcome im „Club ALDI-SÜD“

KULTURSCHOCK !!! (Teil 2)

Cluburlaub im Designerhotel

Der erste Eindruck vom Hotel ist der wichtigste. Den hatten Familie Flodder auf ihrer 3-stündigen Touristen-Verteilaktion vom Flughafen zu ihrer Unterkunft ja schon von allen anderen Bettenburgen - die um Welten schöner waren.

Ihr Glückshotel „CLUB ALDI-SÜD“ liegt zentral versteckt, gut 4 Kilometer vom Strand entfernt, direkt in einer herrlichen Wüstenlandschaft, gespickt mit 1000 und 1 Plastiktüte. (...und hat nichts mit der Discounterkette zu tun, die tatsächlich das gleiche Logo verwendet...)

Papa Jeremy-Pascale hat sich schon im Bus „Urlaubsfein“ umgezogen. Abgeschnittene Jeans, Feinripp-Muscle-Shirt, Tennissocken - und die Birkenstock passen perfekt zur überdimensionalen goldenen Panzerkette. Der Urlaub kann beginnen.

Mama Chaqueline-Mechthild strahlt neben ihrem 4. Ehemann in den pinkfarbenen Leggings, ihren kniehohen Lackstiefeln und dem bauchfreien Top, als würde sie gerade bei „Germanys Next Topmodel“ in den „Recall“ kommen. Die wasserstoffblonde Dauerwelle mit roten Strähnen hat schon im Bus den Halt verloren. Macht aber nix.

Sohn Jeremy-Pascale, versucht noch immer auf seinem iPad die Gewinnspanne als „Geschäftsführer“ im W-Lan-Kabel Shop zu errechnen. Da er schon 8 Stunden ohne Internet ist, wird ihm dieser Wirtschaftszweig noch deutlicher und verdoppelt schon mal vorsichtshalber sein eigenes Gehalt.

Tochter Chaqueline-Mechthild, die übrigens im Partnerlook ihrer Mutter angezogen ist und auch den gleichen Friseur hat versucht ebenfalls schon seit Stunden mit dem Handy online zu gehen um auf Facebook das Bild mit der vollgekotzten „JILSANDER SUN“ Tüte zu posten. Beim ewigen rumtippen sind ihr schon 4 Kunst-Fingernägel abgefallen. Dafür hat sie schon 48 Visitenkarten und weitere drölf Telefonnummern seit der Ankunft am Flughafen bekommen.
Mama schaffte es auf lasche 24 Telefonnummern – sie hat aber schon ein „Date“ mit dem 14-jährigen Busfahrer.

So stehen sie nun da. Direkt vor ihrem Urlaubsdomizil.
Die beiden Neonröhren lassen das Hotel erstrahlen wie den „Burj al Arab“ in Dubai. Nur eben ein bischen kleiner.

Noch keine 3 Minuten aus dem Bus, hat der in „VERSACE“ und „DOLCE & GABBANA“ gekleidete „Edelpage“ das ganze Gepäck der Flodders in die Lobby verschwinden lassen. Mama-Jeremy-Pascale ist ein bischen aufgeregt und kann es noch gar nicht fassen. Die Kofferträger tragen hier NUR Markenklamotten der feinsten Designer. In dem Hotel sind bestimmt alle Zimmer mit Whirlpool und goldenen Wasserhähnen ausgestattet. Vielleicht treffen sie auch noch auf „Promis“.

Beim Betreten der Lobby kommt keiner mehr vom staunen raus. Der „Check-in Bereich“ (der zugleich: Telefonzentrale, Hausmeisteroffice, Küche, Handtuchausgabe, VIP-Lounge, Internetcaffee, Wechselstube, Basar, Tierheim, Autowerkstatt, Apotheke, Handyladen, Supermarkt, Spielhalle und Check-Out Bereich ist) wird von atemberaubenden Plastikblumen geziert, die es seit den 60igern nicht mehr im Handel gibt.

Der hyperaktive „GIANNI VERSACE“ bewacht die Koffer von Familie Jeremy-Pascale und hat 
den „2nd Manager on Duty Night and Day Coordinator Head of Lobby Departement and Salesrepresentive“ schon angerufen, dass die Neuankömmlinge ihr Suiten beziehen wollen.

Nach gut 30 Minuten kommt der „2nd Manager on Duty Night and Day Coordinator Head of Lobby Departement and Salesrepresentive“. Er musste noch auf der Hochzeit seines Freundes die 100000 Watt Musikanlage im Wohnzimmer installieren.

Papa Jeremy-Pascale hat präventiv schon einmal die Flasche „Fusel“ ausgetrunken, da sie so viel hunger haben und gleich essen gehen wollen. Komatös erklärt er in perfektem Hochdeutsch GIANNI VERSACE nebenbei den Kolbenhub seines frisierten Mofas und dass er bei der Freiwilligen Feuerwehr Maschinist ist.

Mama Chaqueline-Mechthild hat Tochter Chaqueline-Mechthild die 4 Fingernägel wieder rangetackert und Sohn Jeremy-Pascale grübelt schon über eine Filiale des W-Lan-Kabel Shops in China. Rein rechnerisch sollte eine Weltherrschaft und die Übernahme von Apple in 14 Monaten möglich sein.


Der „2nd Manager on Duty Night and Day Coordinator Head of Lobby Departement and Salesrepresentive“ freut sich schon jetzt auf 8 Wochen „Familie Flodder“.

Mittwoch, 24. Juli 2013

KULTURSCHOCK !!! (Teil 1) „Einmal Falaffel mit alles“

Prolog:
Um irgendwelchen Diskussionen aus dem Weg zu gehen, da einige zum Lachen in den Keller verschwinden und die „Sunny Side of Life“ in ihrem verklemmten Dasein als grenzdebiler Dauernörgler nicht mehr geniessen können: ALLES, was hier geschrieben wird, entspricht Tatsachen (naja... vielleicht ein bischen überspitzt – ok... total überspitzt), die erlebt wurden und erlebt werden. Es geht nicht um Diskriminierung und/oder allem, was damit zu tun hat. Der RESPEKT als Ausländer im Ausland den Inländern gegenüber ist Regel Nr. EINS (als Zahl: 1) !!! Sollten Namen genannt werden, sind diese FREI erfunden. Sollte sich jemand selbst darin erkennen oder sich damit identifiezieren, ist es keine Absicht (oder doch gewollt) und/oder rein zufällig. Alle vorkommenden ausländischen Personen aus der „westlichen“ Fraktion bekommen den Namen „Jeremy-Pascale“ (bei männlichen Vertretern der Gattung Mann) und „Chaqueline-Mechthild“ (bei weiblichen Vertretern der Gattung Frau). Darüber hinaus werden auch Inländer (das sind die Menschen, die hier in Ägypten mit Recht und „mehr oder weniger“ Rechten leben) vorkommen. Diese Menschen werden in diesem Bericht „Einheimischer“ genannt.
Denke mal, damit ist allen Spassbremsen erst einmal der Wind aus den Segeln genenommen und alles geklärt !!!

KAPITEL 1 (eins)
Ankunft am Flughafen

Familie „Jeremy-Pascale“ landet nach 4 Stunden Horrorflug mit „COCONUT-AIRLINES“ aus Europa am Flughafen „HRG“ (für Erdlinge, die nur „tanzen“ und „klatschen“ in der Schule hatten, DAS ist der 3-Letter-Code für Hurghada).
Tja, für 222,00 Euro pro Person (8 Wochen „All Inclusive“ im 2* Hotel inkl. Flug) kann man nicht erwarten, dass die Beinfreiheit der vom A380 in der First Class entspricht.
Eingedeckt mit „JIL SANDER SUN“ aus dem Duty Free (wollte Chaqueline-Mechthild schon immer mal haben) und einer Flasche billigstem „Fusel“ aus dem selbigen Duty Free (hilft ja gegen die Scheisserei hier) stehen sie OHNE Einreiskarte am Flughafen und folgen den restlichen Mitreisenden zur Passkontrolle. Familie „Jeremy-Pascale“ bekommt den ersten Schock !!!
Wildes Hin und Her... Lauter Ausländer hier... (NEIN: es sind Inländer...IHR seid die Ausländer). Dann sprechen die auch noch so komisch. Man versteht ja kein Wort. Der nette unterbezahlte Reiseleiter von „NCBT“ (Never Come Back Travel) bei dem sie gebucht haben, begrüsst sie dann doch noch...

Und Familie „Jeremy-Pascale“ sieht wieder Licht am Ende des Tunnels: WELCH` GLÜCK !!!

Warmherzig (sagen wir: eher schweisstriefend) kommt der „2. Ass. Executive Arsch vom Dienst“ (mit leicht sächsischem Dialekt aus den neuen Bundesländern in seinem Traumberuf) auf Familie „Jeremy-Pascale“ zu. „Welcome to Äääääägypten... Welcome to Africa... haben sie ihre Pässe, die Einreisekarte und die 60 Euro pro person für´s Visum dabei ???“
WIE ??? Afrika ??? Pässe ??? 60 Mark Euro ??? (Papa „Jeremy-Pascale“ hat schon einen Puls von 180...)
Papa „Jeremy“ wollte gar nicht nach Afrika, denn da gibt es ja nur „Maximalpigmentierte“... Pässe sind Fehlanzeige. Und die 100 Mark Euro in den 8 Wochen als „Urlaubsgeld“ reichen gerade mal, um für „Chaquelinde“ noch eine Goldkette zu kaufen, die normalerweise 12548000 Mark Euro in Deutschland kostet (und die ist echt „ECHT“) . 5 Mark Euro sind noch für die Postkarte an Oma „Jeremy-Pascale“ kalkuliert... Der Rest ging schon für das „Parfume“ und den „Sprit“ im Duuuuuuty Free drauf !!!

Nachdem „Papa“ die Lage geklärt hat, Tochter „Chaqueline-Mechthild“ für knapp 785 Kamele (fast) verkauft wurde, Sohn „Jeremy-Pascale“ die Zusage als Geschäftsführer mit 78%iger Beteiligung für einen „W-LAN Kabel - Shop“ hat und „Mama-Jeremy-Pascale“ ihren 12. Heiratsantrag bekommen hat, schafften sie es tatsächlich (gemeinsam) im „2*-AI Hotel“ anzukommen.

Gut, die 3-stündige Reise vom Flughafen zum (eigentlich) „Zielort“ in HRG (wie man es klatscht und tanzt, wissen ja die Einen oder Anderen jetzt) hätte man auch in 10 Minuten schaffen können. Hey... was soll`s... Man hat schon mal einen Eindruck von den anderen Hotels bekommen...

Man macht sich auch keine Gedanken mehr, dass die abgeschlossene Lebensversicherung umsonst war – auch wenn alle, die davon „Profit“ schlagen sollen, neben einem sitzen... (die, die eigentlich für 2126 Kamele schon verkauft werden sollte kotzte doch tatsächlich in die Duty Free Tüte... volle Lotte auf „JIL SANDER“... das Erbe fällt somit eh aus...)

Der 14-jährige Busfahrer (lass ihn 16 sein...) hatte den 54-Sitzer von „Mercedes“ ürigens voll unter Kontrolle (selbst bei 125 km/h durch die Stadt). Das nennt man „deutsche Qualitätsarbeit“.

DAS ist übrigens noch kein KULTURSCHOCK !!! DAS kann passieren, wenn man denkt, man ist „schlauer“ als alle Anderen... Das sind dann die Urlaubs-Kommentare, die man im „Forum“ liest...

Die Steigerung folgt noch !!!

Denn das sind NUR die Erlebnisse von „Familie Jeremy-Pascale“...

Was wirklich abgeht, da ist Chaquelinde und ihre 45879 Kamle noch harmlos dagegen.

Wenn der Vollmond das Fehrsehprogramm stört, da er den Satelliten verdeckt... (bei Halbmond ist das kein Problem...da bekommt man ALLE Programme rein...)
Wenn man mit einem der 2458 Lichtschalter im seinem Wohnzimmer die halbe Nachbarschaft zur verzweiflung bringt, da alle anderen Häuser daran gekoppelt wurden...
Wenn das „Taximeter“ ausserhalb von HRG nicht mehr funktioniert... und wenn man dann doch noch ein „W-Lan-Kabel“ in seinem Gepäck hat, dann weiss man, dass man angekommen ist...

Kinders... DAS LEBEN HIER IST SOOOOOOOOOOOOOOOOOOO GEIL !!!

Wir lieben es... Wir leben es... Wir geniessen es... Wir waren nicht anderes am Anfang wie/als „Jeremy-Pascale & Chaquelinde !!!“

JEDER sammelt seine Erfahrungen hier... WIE ??? Das muss man selber entscheiden. Glaubt man, oder vertraut man ???

Familie „Flodder“ (Jeremy-Pascale, Chaquelinde und ihre lustigen Kinder waren noch nicht einmal im Zimmer... geschweige denn auf der Strasse... Das „Dschungel-Camp“ ist der „Jacobsweg“ im Vergleich....).

Hehe... ich schmeiss mich gerade selber auf den Boden vor lachen... NUR die härtesten der Harten wissen, was ich damit meine... alle, die ratlos dastehen und mich hassen, mich verfluchen, selbst die Freundschaft auf FB kündigen, sollten noch in bischen abwarten... es geht weiter...

WIE kann ich so was nur schreiben ??? Ganz einfach !!!
DAS ist der erste Eindruck von vielen „Touristen“... LEIDER

PS: Hey... mir ging es vor 18 Jahren nicht anders... Da konnte man sich wenigstens noch mit „Kugelschreiber“ am „alten Flughafen“ freikaufen... Wenn man die „Jungs“ hier kennt und weiss wie sie „ticken“, will man NIE wieder zurück in die „normale Welt“ !!! Das Leben ist soooooooooooo GEIL !!!

Und das ist noch immer „NUR“ Teil 1 von „unendlich“ vielen Kapitel... !!!

Mein Ziel ist es, die Angst zu nehmen vor einem Land, dass in den Medien schlecht dargestellt wird. Es ist nicht alles „perfekt“ hier... das stimmt... ist alles perfekt in „Australien“, „Asien“, „Europa“ ??? Sicher nicht... GENIESST DEN URLAUB !!!

PPS: bucht man richtig, dann bekommt man dieses „Horrorszenario“ nicht...

PPPS: Falaffel mit einmal alles sind verdammt lecker...

(sollte jemand einen guten Rechtsverdreher kennen der mich aus der Nummer wieder rausboxt, dann bitte gleich Info an mich...)


Montag, 22. Juli 2013

"Semi-Einheimischer in Ägypten" - Der Ausländer im ausländischen Ausland

„Semi-Einheimischer in Ägypten“
Der Ausländer im ausländischen Ausland

Die Welt ist ein Dorf. So kam es mir zumindest heute vor.

Ein „Urlauber“ kam heute auf mich zu und fragte mich: „Sag mal... dich kenn´ ich doch... du hast doch vor 10 Jahren in der Schweiz gearbeitet, oder liege ich da falsch ???“

Die Frage wurde von mir mit „Ja“ beantwortet – mit dem Zusatz, dass es schon über 10 Jahre sind.

Die nächste Frage von ihm war: „WIE kannst du hier nur leben ???“
Die Antwort war ganz einfach: „Weil es richtig geil ist !!! Jeden Tag Sonnenschein, Strand, Palmen, und nur verrückte um mich herum. Einfach perfekt. Hier fühle ich mich heimisch.“

Das schaffte erst einmal „Luft“. Mit der Antwort hat er nicht gerechnet. Auf meine Frage, warum ER denn hier ist hat er nicht gerechnet.

Ratet mal, was für eine Antwort kam ???

Rrrrriiiichtig: „Weil es schon irgendwie geil ist – aber leben könnte ich hier auf Dauer nicht. Ich brauch die Jahreszeiten und das geregelte Leben.“

Ist es NICHT geil hier in diesem Land zu leben ??? (für das DU gerade verdammt viel Geld ausgibst und im inneren nicht den Mut hast das zu machen, was „wir“ hier machen ???)

…und was ist jetzt „geregeltes Leben“ ??? Gibt es ausserhalb von Europa, Asien, Amerika, Australien, Antarktis usw. (sorry, keine Anspielung auf Deutschland) kein geregeltes Leben ???

Und dann kommt die grosse Fragestunde:

WIE oft musste ich (oder IHR) die Frage(n) schon beantworten, wie man hier „eigentlich“ lebt ???
WIE ist man hier überhaupt hergekommen ???
WO wohnst du eigentlich ??? Hat du eine ganz normale Wohnung, oder wie ist das hier ???
HAST du keine Angst hier zu leben mit den ganzen „Arabern“ ???
WO kauft man hier eigentlich ein ???
VERMISST du nicht irgend etwas ???
WAS hast du eigentlich vorher gemacht ???
HAST du eigentlich auch eine Ausbildung ???
WILLST du immer hier bleiben ???
WAS sagt diene Familie und dein Freundeskreis dazu ???

Meine (innere) Frage ist dann immer: „WAS hast DU denn für Vorstellungen ???“

Klar, wir leben alle in Baracken oder Wellblechhütten in der Wüste, wir sind über den Suez-Kanal hierher geschwommen, die „Araber“ machen mir angst und verbreiten nur schrecken auf der Welt, einkaufen kann man hier nicht, vermisse die Dönerbude um die Ecke, gelernt hab ich nichts und vorher verdiente ich mein Geld als Bettler auf der Strasse. Die Familie hat mich verstossen und meine Freunde sind die Kakerlaken, die mich verlassen wollen, da sie nichts mehr zu Essen bekommen.

WIE naiv kann man nur sein ???!!!???

Es gibt „Expats“ (Ausländer im ausländischen Ausland) hier, die leben schon über 20 Jahre hier. Glaubt ihr wirklich, dass wir NICHT freiwillig hier leben ???

Aber warum ???

Weil wir es uns so ausgesucht haben !!! GANZ EINFACH !!!

Wir leben ein ganz normales (naja... stimmt nicht ganz) Leben !!!

Eine Wohnung ist hier vielleicht anders eingerichtet und ausgestattet wie (als) in Europa. Sie ist „angepasst“. Es würde einfach keinen Sinn ergeben, wenn man sich die eigenen vier Wände mit Teppich auslegt. Da saugt man sich täglich einen Wolf, da der Sand überall und zu jeder Zeit durch die Wohnung fegt. Hier wird auch nicht nach „Quadratmeter“ abgerechnet. Gehen wir von „Safaga“ aus. Wohnung ohne Einrichtung: 3-Zimmer, Küche, Bad, 2 Balkone, Blick aufs Meer: 100 Euro (für den Expat). Mit Einrichtung, gleiche Voraussetzungen: 150 Euro. (ok... in Hurghada oder El Gouna muss man noch ein bischen „Standortzuschlag“ dazurechnen... aber noch immer bezahlbar).
Dann kommt aber noch die Strom- und Wasserabrechnung. Kann schon mal teuer werden. Wenn man die Aircon laufen lässt wie ein verrückter, sich täglich 2 mal duscht, dann muss man mit gut 10 Euro an Nebenkosten im Monat extra rechnen. In den meisten Wohnungen wird übrigens der Herd zum Kochen mit Gas betrieben. Eine Füllung der Gasflasche (alle 3-5 Monate) schlägt dann locker noch mal mit gut 0,60 Euro zu Buche !!!

Ganz ehrlich: Sollte man sich schon überlegen, um hier zu leben...

Übrigens bin ich nicht durch den Suez-Kanal geschwommen... bin mit dem Flieger hier angekommen. (Füge hier noch eine Anekdote ein: Nach mehreren Monaten in Asien (Thailand, Malaysia, Burma...) kam ich zurück nach Cairo... In Asien sprang ich von Klippen, bin durch den Dschungel und machte bekanntschaft mit Cobras und anderen giftigen Tieren. Mit dem „Tuk-Tuk“ halsbrecherische Fahrten durch Bangkok, mit dem Taxi auf dem Dach gelandet. NICHTS ist passiert... in Cairo angekommen, steig ich aus dem Taxi (das mich vom Flughafen abholte) und hab mir sofort einen Bänderriss VOR dem Hotel zugezogen als ich ausgestiegen bin... Welcome to Egypt)

OK... weiter im Text:
Klar hab ich angst von den „Arabern“ !!! Allein die Hautfarbe von MIR und meiner HERKUNFT muss sie verunsichern !!! WIE reagieren sie auf mich ??? Wollen sie mich nur als „Touri“ sehen, oder akzeptieren sie mich als „Semi-Einheimischen“ ??? WIE kann ich ihnen klar machen, dass ich sie verstehe ??? Dass ich mit ihnen lebe ??? Es ist manchmal nicht leicht...
Man sammelt seine Erfahrung und versucht sie „taktisch“ einzusetzen. Zu 99% klappt es auch... und das ist auch gut so... der „böse“ Araber ist nicht dumm !!! Im Gegenteil !!! Sie sind geschäftstüchtiger als jeder Manager im „Westen“.

Und da wären wir schon beim Thema „kaufen & verkaufen“

WAS kann man hier eigentlich kaufen ???
Von meiner Seite aus sage ich immer: ALLES !!!

Es fehlt an NICHTS !!! Man bekommt grundsätzlich ALLES !!! WIE, WO und WANN ist die andere Sache. Und wenn man „Etwas“ nicht bekommt, dann bekommt man es ein bischen später... aber man bekommt es. Gibt es einen Menschen hier (rede nur von Expats), die etwas wirklich vermissen ??? Wenn man ein „Schweinenackensteak“ von ALDI will, dann bekommt man es... Man hat ja „sein Netzwerk“. Unmöglich ist hier nicht möglich... Also: man vermisst NICHTS !!!

Jetzt kommt noch die Antwort auf die „schlimmste“ Frage aller Fragen:
JA... ich (wir) hab(en) eine Ausbildung !!! Und würde ich in Europa mit dieser Ausbilung „normal“ arbeiten, dann müsste ich nur die Hälfte der Zeit arbeiten als hier !!! Aber ich WILL es so !!!
Viele vergessen, dass es hier in Ägypten eine „6-Tage Woche“ gibt. (Bevor ich wieder eine auf`s Dach bekomme: jaaaaaaaaaaaa... WIR arbeiten 7 Tage die Woche...10-25 Wochen am Stück... teilweise OHNE einen freien Tag... 10-12 Stunden am Tag)

ABER: WARUM machen wir das ???
Nicht, weil wir keine Zukunft in „Europa“, „Deutschland“, oder sonst wo haben !!!

WIR arbeiten, weil wir SPASS daran haben. SPASS am LEBEN hier !!! MIT den MENSCHEN hier !!! Unabhängig der Hautfarbe und Religion. WIR sind auch ein Teil in Ägypten.

Und zum Schluss: UNSERE „Familie“ und UNSERE Freunde leben hier...
UNSERE Eltern, Brüder, Schwestern und Freunde die NICHT hier leben sind immer in unserem Herzen und werden dort immer bleiben.

Um die letzte Frage zu beantworten: JA... wenn „wir“ Bier trinken wollen, dann gehen wir in die Kneipe und trinken es... auch im Ramadan !!!

In diesem Sinne: Leben ist schön... schöner leben ist besser !!!


Nofretete "ReLoaded"


Sonntag, 21. Juli 2013

Einen Clown zum Frühstück hatte ich schon...
Lieber einen Schritt zurück, danach aber zwei nach vorne !!!

Jeder der hier in Ägypten lebt weiss, dass die „Gesamtsituation“ nicht zufriedenstellend ist.
Egal ob es die Freunde in Kairo, Luxor, Qena oder in der Umgebung am Roten Meer sind. Wir müssen uns nichts vorspielen. Jeder macht sich über die Zukunft seine Gedanken.

Keiner weiss „eigentlich“, wie es sich hier entwickeln wird. Wer sich entscheidet in diesem Land zu leben, muss ein „Aufstehmännchen“ sein. Es gibt immer ein Hoch und ein Tief. Aber man „kämpft“ sich durch und weiss, es geht weiter. Dieses Land wird NIE zugrunde gehen. Vielleicht gibt es „wirtschaftliche Pausen“ - Einen Stillstand hatte dieses Land in den 7000 Jahren jedoch nie erlebt.

Touristen reisen jeden Tag ab. Es kommen aber auch jeden Tag Touristen an.

Und um die geht es nicht immer. Ägypten ist nicht nur „Tourismus“, auch wenn es ein verdammt wichtiger Wirtschaftsfaktor ist.

Die Fabriken „laufen“ ja auch ganz normal weiter. Sollte ich falsch liegen ??? Glaube nicht !!!

Hat schon einer gelesen, dass Konzerne oder deren Mitarbeiter streiken ??? Dass die Industrie die Produktion einstellen mussten, da 33 Millionen auf der Stasse stehen ??? Komischerweise nicht !!!

Gut, die „errechneten“ 33 Millionen sind vielleicht ein bischen übertrieben. Damit kann man leben. Es waren aber verdammt viele Menschen auf den Strassen und sagten: STOP !!!
STOP zu dem, dass die Mehrheit der Bevölkerung einen „falschen Kurs“ der Regierung deklarierte.

Nehmen wir auch kein Blatt vor den Mund. Die Armee hat verdammt viel Einfluss auf die Bevölkerung, die Industrie (in der sie sehr fleissig ist) und die Macht die ihnen zusteht.

Ägypten braucht eine klare „Führung“.

In den letzten Jahren (und es sind jetzt zusammengerechnet – mit Pause - 8 Jahre die ich hier lebe) kristallisierte heraus, dass es immer gut gelaufen ist in dem Land, wenn eine starke Person den „Ton“ angibt. Ob er jetzt als „Diktator“ dargestellt wurde, oder als „Pharao“ verehrt wurde (das war vor meiner zeit...). Oder einfach nur eine Tauchbasis... es ist EGAL...

Jeder Betrieb auf der Welt funktioniert nicht anders. Es gibt die „Lieblingsmitarbeiter“ und es wird „gemoppt“ (neudeutsch: MOPPING). Das fängt in Deutschland übrigens schon in der Schule an. Falsche Klamotten: Eins aufs Maul !!! Falsches Handy: Eins aufs Maul !!!

DAS gibt es hier in Ägypten glücklicherweise noch nicht. Da ist man froh, wenn man überhaupt zur Schule gehen „darf“ und nicht die „Kohle“ ran schaffen muss für die Familie.
Laut „Statistik“ sind 50% der Einwohner Analphabeten. Wie kann das sein ??? Ganz einfach: Jede helfende Hand wird gebraucht. Und wir reden nicht von Kairo, das Schlagzeilen in den Medien verbreitet und alle in den Irrglauben bringt, dass der Rest der über 82.000.000 Millionen Menschen auch so „drauf“ sind. Wir reden von der „Landbevölkerung“. Diese Bevölkerung regiert eigentlich die Welt hier im Land. Diese Menschen sind das „VOLK“. Menschen, die nicht Unruhen verbreiten... Menschen, wie DU und ICH !!!

Ok: Es ist kein Problem, dass 4 Kinder auf einem Motorrad sitzen und in die Schule fahren – der Älteste ist 12 Jahre alt, der Jüngste ist 7 Jahre alt... aber der 7jährige fährt das Motorrad !!! DAS ist hier noch normal !!! In Deutschland würden die Eltern des „Fahrers“ in den Knast gehen... (LEBENSLÄNGLICH). Der Schulleiter und der Lehrer sind nur froh, dass die Kinder überhaupt in die Schule kommen. DAS spielt sich hier täglich ab. Liege ich falsch, dann bitte zieht mir die Haut am lebendigen Leib ab...

Es ist auch kein Problem, dass ein 12-14jähriger einen Minibus (vollbesetzt mit Erwachsenen Menschen) von A nach B fährt. Teilweise über eine Distanz von 100 Kilometer oder mehr. DAS ist „normal“. Dieses Kind MUSS arbeiten, um Geld für die Familie zu verdienen.

Die Menschen hier bekommen einfach nicht die Möglichkeit sich bei „HARTZ IV“ auszuruhen.

Die Menschen hier reissen sich den Arsch auf um zu überleben !!! EGAL WIE !!!

Sie wollen was erreichen. Sie wollen Erfolge sehen. Sie wollen anerkannt werden. Sie wollen aber leider nur das, dass ihnen in der „scheinheiligen“ Welt im Fernsehen dargestellt wird. Und dafür „kämpfen“ sie.

Vielleicht sollten man ihnen die Vorstellung nehmen...
Vielleicht sollte man sie mit der Realität konfrontieren....
Vielleicht wissen sie gar nicht, wie gut es ihnen geht...

WARUM kommen sooooooooooooooooo viele Europäer und andere Nationalitäten nach Ägypten ???
Wenn es den Ausländern mit ihren Vorzügen und ihrem Einkommen von 5000 Euro in der „BÖSEN WESTLICHEN WELT“ sooooooooooooooooooooooooo gut geht, warum leben sie dann hier und wollen ein TEIL von diesem LAND werden ???
Würden sie in einem Land leben wollen, das angeblich soooooooooooo schlecht ist ???

Wenn man etwas erreichen will, muss man „Abstriche“ machen – oder seinen ARSCH bewegen.
Man muss auch mal einen Schritt zurück gehen, damit man zwei Schritte vorwärts gehen kann.


ÄGYPTEN BRAUCHT ZEIT UM SICH ZU ENTFALTEN.
VERGANGENHEITSBEWÄLTIGUNG IN DER ZUKUNFT

„Meine Brüder...“

Wer kann sich noch an diese „weltbewegenden“ Worte erinnern, die Menschen zum Weinen brachten ???

Es sind Worte eines „Urgesteins“ in Ägypten. Es sind DIE Worte, die der „Pharao“ in einer Ansprache im Januar 2011 benutzte.
Auf den Strassen standen Millionen von Menschen und waren gegen ihn. Viele Bürger mussten ihr leben lassen, da sie etwas ändern wollten. Worte, die in Vergessenheit geraten sind.

Nur wer „hier“ in Ägypten vor dem Fernseher gesessen hat und diese Ansprache LIVE erlebt hat, kann es nachvollziehen. (Einige werden jetzt wieder Gänsehaut bekommen... ich weiss)
Jeder wusste, dass es verheerende Worte waren. Eine Ansage, mit der KEINER rechnen konnte.
Nicht nach all dem, was passiert ist. Wer zu diesem Zeitpunkt (noch) hier war, rechnete mit dem Schlimmsten. Es hiess mehr oder weniger: KOFFER PACKEN. Denn die dunkelsten Vorstellungen kamen ans Tageslicht. Man erwartete den „absoluten Krieg“ auf den Strassen. Aber was ist passiert ??? Die Menschen auf den Strassen begannen zu SINGEN !!! Hand in Hand standen sie da. Eine Reaktion, mit der keiner gerechnet hat.

Wenn einer Steine auf dich wirft, werfe Blumen zurück. Mit dem rechnet er nicht.

(Für Diejenigen, die NICHT dabei waren: Es handelt sich um die Ansprache von Ex-Ex-Präsident Mubarak, der nach langem Warten und einer nicht endenden Rede erklärte, dass er NICHT zurücktreten wird – komme was wolle. Einen Tag später sah die Welt für ihn nicht mehr so rosig aus. Es war der 25. Januar 2011 an dem eine Person erklärte, dass Mubarak nicht mehr in seinem Amt ist.)

WAS ist passiert in den letzten Tagen ???
Durch meine Postings erntete ich nicht nur „Lob“. Einige „PN`s“ (Private Nachrichten) die mich erreichten, waren nicht unbedingt „positiv“. (Detaillierte Inhalte will - und werde ich nicht preisgeben)

Bin kein Präsident – bin nur ein kleines „Licht“, das auch mal die ANDERE Seite „beleuchten“ will.

Mein Dank gilt denen, die „konstruktive Kritik“ abgeben.
Der Dank gilt auch denen, die der Wahrheit noch ins Auge sehen können und nicht nur das Negative sehen.
Ein besonderer Dank geht an die, die versuchen dem Land, den Menschen und der Kultur zu helfen. Ein absolut besonderer Dank an die, die jetzt versuchen, dass die ungeschminkte Wahrheit weitergetragen wird.

Wo ein PRO, da auch ein KONTRA. Das ist auf der ganzen Welt so.

Vielleicht hab ich nicht immer mitgedacht mit dem, was ich hier geschrieben habe.
Vielleicht fühlten sich Menschen dadurch verletzt.
Vielleicht war ich ich beleidigend. (Ohne einen Namen zu nennen)

Es ist die Zeit gekommen um zu gehen !!!

Der Entschluss steht fest. Daran lässt sich auch nichts mehr ändern. Ich werde diesen Weg GEHEN !!!

Und den Weg gehe ich mit den Menschen HIER - und natürlich den Menschen auf der WELT, die helfend dahinter stehen !!! Hand in Hand !!! (Namen werden auch hier nicht genannt)

DANKE an ALLE, die dabei helfen, dass Ägypten und Ägypter das bekommen was sie sich wünschen. ANERKENNUNG !!!


Wenn der Glaube verpflichtet „Menschen“ zu töten.
Ihr GOTT will es so !!! (und wenn nicht, dann finden SIE eine Lösung)

BITTE, BITTE, BITTE!!! Bis zum Schluss lesen !!! (und wer NUR den Schluss liest, liest auch ALLES dazwischen – da bin ich mir SICHER)

Aufgebrachte Horden von Männer ziehen durch Städte, durch Dörfer und Strassen. Bewaffnet mit Knüppeln, Schlagstöcken, Steinen und töten Menschen damit - altmodisch aber wirksam. Sie töten Menschen, die „anders“ sind. Menschen, die nicht dem Glauben folgen wollen, die diese Männer verehren.
Sie vermummen sich, sie wollen nicht erkannt werden. Aber für ihre Religion machen sie alles. Es wurde ja so von den „Obersten“ so befohlen.

Sie zogen sogar hinaus in fremde Länder um dort ihren Glauben zu verkünden, mit aller Gewalt.
Sie, die Gottesgelehrten, werden als „Aussätzige“ angesehen. Als Eindringlinge. Sie sehen nicht so aus wie die, die hier in Frieden wohnen und leben. Sie tragen komische Gewänder die nicht in das Allgemeinbild passen. Auch die Hautfarbe ist anders. ALLES ist anders !!!

In ihren Händen halten sie die „MACHT“ - ihre „NIEDERSCHRIFT“ hoch, die ihnen das Recht gibt so zu handeln. Und sie beten, sie beten jemanden an, der für ALLE fremd ist. Und wer diesem Glauben nicht folgt, wird gefoltert oder getötet. Denn es gibt nur diesen EINEN !!! NUR diesen GOTT.

Sie überrollen die Länder mit ihren Vorstellungen von Freiheit, Gabe und das Leben mit Gott. Denn es gibt NUR diesen GOTT !!!

Es entstehen KRIEGE, es entseht HASS.

Menschen werden mehr und mehr eingeschüchtert. Viele müssen sich verstecken und im Untergrund gegen all diese Gottesprediger, die scharenweise ihre Willkür walten lassen, den Tag huldigen, an dem sie noch nicht getötet oder gefoltert wurden.

Sie wollen diesen Glauben nicht. Sie wollen FREI sein !!!

In ihren Büchern und Schriften der Prediger stehen Dinge, die längst durch die Forschung widerlegt wurden. Das Bild der Erde soll einen komplett neuen Blickwinkel bekommen. Denn die mordenden und radikalen Anhänger dieser Religion wollen es so. Auch, wenn es nicht stimmt.

Mehr und mehr Menschen sterben. Der Glaube und die Religion kann und wird nur durch Gewalt in die Köpfe der „Ungläubigen“ geprügelt. Es ist traurig zuzusehen, aber das ist die Realität.

Sie ziehen um die GANZE Welt. Denn NUR dieser Glaube ist der einzige !!! Es gibt NUR diesen GOTT !!! Und die GANZE Welt ist in Furcht und Schrecken vor diesen Predigern. Sie verbreiten in ALLEN Kontinenten Schrecken. Und wer sich nicht beugt, wird dazu gebracht !!! Mit Gewalt.

Wer will ANHÄNGER dieser Religion, diesen Fanatikern, Mördern sein ??? Eine Religion, die ihre Mitglieder und Anhänger zu Zwangsabgaben nötigt und jedes Monat Milliarden eintreibt um das zu machen, was sie wollen ???

SOLLTE jetzt jemand der Meinung sein, dass ich von CHRISTEN schreibe, der liegt absolut RICHTIG !!!

SOLLTE ich in einem Punkt falsch liegen mit dem was ich geschrieben habe, dann falle ich vom GLAUBEN ab... Denn ALLES das waren die Christen...

Jetzt frage ich mich, was andere Religionen machen ???

Handeln sie nicht zeitgemäss ??? Was ist zeitgemäss ???

PS: Wer MICH kennt weiss, dass ich mehrere Tattoos trage. Ein „Kreuz“ auf dem Rücken (es schützt mich vor der Auspeitschung der Christen, denn es ist verboten auf den eigenen Glauben zu schlagen). Ein Abbild Jesu´ auf der Brust (find ich einfach geil, dass er mehr Fans hat als U2). Und auf meinem Handgelenk ist „FRIEDEN, LIEBE und FREIHEIT“ gestochen (in thailändisch)... Denn so lebe ich für die Ewigkeit... Ob ich nun „GLÄUBIG“ bin, weiss ich nicht !!!
Sollte noch jemand ein weiteres Tattoo hinzufügen das ich trage, das ich nicht erwähnt habe, dann soll er es machen !!!

In diesem Sinne: Verurteile NIE !!! Egal ob Hautfarbe, Religion, oder die Einstellung zum Leben. JEDER ist einzigartig !!!


GLAUBEN heisst nichts WISSEN

Verschwörungstheorien GEGEN oder FÜR Ägypten - in bestimmten Medien & Blogs - würden sogar die Meldung übertrumpfen, wenn Ausserirdische Elvis Presley zurückbringen und dafür Justin Biber mitnehmen. Wobei die „Aliens“ den guten Justin bestimmt sofort wieder zurückbringen und wollen Elvis zurück. Tja, pech !!! Den dürfen sie gerne auf der Milchstrasse aussetzten.

Was aber geschieht gerade hier in Ägypten oder sonst wo auf der Welt auf den Strassen, im Internet oder in den Zeitungen ???

JEDER war grundsätzlich VOR ORT und war dabei. JEDER hat „was“ gesehen. Aber JEDER sieht es so, wie er es sehen will oder sehen MUSS.
Die EINEN sagen das, die ANDEREN das. Der EIENE hat die MEINUNG, der ANDERE hat die MEINUNG.

Gut, das nennt man „MEINUNGSFREIHEIT“ !!!

ABER gibt es eine „LÜGENFREIHEIT“ ??? NEIN !!!

Sorry, aber so viel MÜLL, LÜGEN und HASSVERHERRLICHENDE Nachrichten hab ich seit der „Revolution“ im Januar 2011 nicht mehr, gelesen und gehört. (Egal auf, oder aus welcher Seite)

Bürger aus allen Regionen dieser Welt spielen „Politiker“ und kennen sich besser aus wie/als alle 82 Millionen „Bundesligaschiedsrichter“ in Deutschland zusammen. Politiker spielen nur noch MACHT aus und vergessen mit „bestimmten“ Aussagen so einiges.

Die EINEN schimpfen über Ägypten, die ANDEREN verteidigen Ägypten. Die, die Ägypten verteidigen, kennen Ägypten. Die ANDEREN wollen nur das lesen, was sie lesen und GLAUBEN wollen - und wenn es wieder eine LÜGE ist, um noch mehr HASS zu schüren. Wichtig ist, dass diese LÜGEN so schnell wie möglich verbreitet werden um noch mehr HASS unter die Menschen zu bringen. Man kennt sich ja aus und war DABEI !!!

Wissen EINIGE überhaupt, was SIE damit anrichten ??? Noch einmal „Sorry“, ich nehme das „EINIGE“ zurück und ändere es „VERDAMMT VIELE“ !!!

Denken diese Menschen auch an die, die darunter LEIDEN ???
(Und da meine ich jetzt nicht den „Urlaubsgast“ der sich sorgen macht, ob er jetzt seinen Urlaub mit Tante Hildegard und Schwiegermutter Mechthild hier verbringt)

NEIN !!! An die Menschen wird nicht gedacht !!!

Menschen, die ihren JOB verlieren oder nicht mehr genügend Geld verdienen um ihre Familie zu ernähren, da sie z.B. von Touristen und ALLEM, was damit zu tun hat abhängig sind. Ich rede nicht nur vom „Souvenierverkäufer“ um die Ecke, der seine original „DOLCE & CABBANA“ Klamotten (ja... gibt es hier tatsächlich) verkauft und keinen Umsatz mehr erwirtschaftet um die völlig überteuerte Pacht zu bezahlen.

Ich rede auch nicht von „Kevin und Chantalle“, den superschlauen „VOX – Die Auswanderer – Kandidaten“ (Hauptsache ich bin in die Fernseh), die sich hier mit einem Brennholzverleih selbständig machen.

Ich rede von DEN Menschen, die gar keine Zeit hatten oder haben um auf der Strasse zu stehen und demonstrieren. Die, die jeden Tag um ihr täglich Brot kämpfen müssen. Die, die nicht jeden Tag im Internet sitzen und Gerüchte verbreiten und Menschen in den Wahnsinn treiben. Die die IHRE Familien ernähren müssen und sich den „Arsch“ aufreissen.

In Kairo demonstrieren 100.000 Menschen auf der Strasse (OK, kommt auf die Medienanstalt an, dann waren es auch mal 250.000, 500.000 oder 1.000.000). WAS sind denn 100.000 Menschen ??? WER kann denn von sich selber aus sagen, dass er schon einmal einen „Auflauf“ von 100.000 Menschen LIVE gesehen hat. Nicht viele !!! WAS sind jetzt 100.000 Menschen bei einer Gesamtbevölkerung von ca. 82 Millionen Bürgern in diesem Land ??? (die Dunkelziffer liegt bei ca. 85 Millionen – wer will, kann das mal in Prozent berechnen)

Genau DIESE Menschen LEIDEN !!!

Vielleicht wissen einige „Nahost Spezialisten“ vom letzten „All incl. Urlaub“ (und da schliesse ich den Herrn Westerwelle mit ein) nicht, dass es hier kein „HARZ IV“ gibt. Auch kein „Arbeitslosengeld“. Auch keine Rentenversicherung. Auch keine abdeckende Krankenversicherung. All das, was man in Deutschland und vielen anderen Ländern „nutzniessen“ kann und den Anspruch darauf hat !!! (Dank NSA, BND, CIA und wie die Vereine alle heissen mögen, weiss ich auch, dass Herr Westerwelle die Nachricht von mir bekommen wird. Sehr geehrter Herr Westerwelle, Sie kennen mich. Ich bin der, der auf der Toilette zu ihnen gesagt hat: „Dürfte ich bitte mal durch, hier zählt Kompetenz, DANKE !!!“)
Und genau DAS sollte auch mal in Betracht bezogen werden mit dieser hinterhältigen LÜGEREI und den MÖCHTEGERN Ratschlägen.

Und damit ich alle Tierschützer hier noch zum Grübeln bringe (in Europa ist es ja JEDER):
In Luxor (NUR als Beispiel) gibt es hunderte von Pferde (die Touristen an Kutschen durch die Stadt gondeln) die jetzt qualvoll leiden und verenden, da die Besitzer kein Geld mehr aufbringen um sie zu ernähren.

Das war mein Wort zum Sonntag !!!
„KRISENTOURISMUS“

In der medialen Gerüchteküche ist heute einiges „übergekocht“.

Eine Online“ZEIT“ung (ich will den Namen jetzt nicht direkt nennen) veröffentlichte einen Artikel mit genau diesem Inhalt: „Krisentourismus“ in Ägypten.
Der Autor bzw. Journalist, Herr David Schmidt (der Name wurde von mir nicht geändert), bezüchtigt Touristen, die jetzt nach Ägypten fahren als „unmoralisch“. Ob das jetzt korrekt ist, werde ich noch mit Fallbeispielen vergleichen. Dazu aber später mehr. Vielleicht hat er ja doch recht.

Bei einem geistigen Orgasmus kam er, der Herr Schmidt, sicher auf die Idee, dass er mal ganz anderes schreibt als die anderen und versucht sich als „Malcom X für arme“ aktiv zu werden.
Aussagen wie: „Lieber das Geld für den Ägypten-Urlaub an Ägypten spenden, als dort hinfahren“, lösen bei mir einen grösseren Brechreiz aus ,wie der 37igste Tequila an einem Abend.

Prinzipiell hat er ja nicht „ganz“ unrecht. In Kairo sterben Menschen - und am Roten Meer (nehme es als Beispiel) liegen Touristen am Strand und schlürfen entspannt Cocktails, gehen tauchen, surfen oder wie auch immer.
In vielen anderen Landstrichen von Ägypten bekommt man auch nichts mit von den Unruhen. In einem Land mit der Fläche von „Pi mal Daumen“ 1 Million Quadratkilometer kann es unmöglich sein, dass überall das angebliche „Chaos“ herrscht wie in Kairo. Und nicht mal da herrscht „überall“ das überbewertete Wort „Chaos“. Nur zur Info an die, die sich noch nicht so mit dieser wunderschönen, verrückten und vielfältigen Stadt auseinandergesetzt haben: Kairo hat laut Schätzung über 20 Millionen Einwohner. Vielleicht sogar 25 Millionen. Um von A nach Z zu kommen, braucht man teilweise mehrere STUNDEN !!! (manchmal sogar 1 Stunde für 1 Kilometer – selber auch schon erlebt)
Das Leben MUSS weitergehen !!! Und es geht weiter. Die Geschäfte sind ganz normal geöffnet (ok... bevor andere Meinungen kommen: während Ramadan nicht immer, aber dafür sollte man Verständnis zeigen – in (z.b.) Deutschland werden an Feiertagen Menschen daran gehindert einzukaufen, da die Läden nicht mal aufmachen) , die Felachen (für nicht eingeweihte: die Landwirte bzw. Bauern) gehen jeden Tag auf die Felder und arbeiten ganz normal. Die Angestellten in Büros, Banken, Krankenhäuser und Hotels machen nichts anderes. Sie gehen dem nach, für das sie bezahlt werden – ihrem JOB !!!

ABER: gibt es ihm (dem Herrn David Schmidt – so viel „ZEIT“ muss sein) das Recht, solche Aussagen zu verbreiten ??? WAR er überhaupt schon mal in diesem Land ??? ICH glaube nicht.
Er hätte vielleicht dazu schreiben sollen, dass es sich um eine „momentane politische Krise“ handelt und es sollte sich jeder selber Gedanken dazu machen, dann hätte ich Verständnis. HAT ER ABER NICHT.

Vielleicht fliegt er (Herr David Schmidt – so viel „ZEIT“ muss sein) jedes Jahr nach Thailand ??? Man weiss es nicht ???

(PS: ab jetzt berufe ich mich auf die PRESSEFREIHEIT, die mir als deutscher Staatsbürger zusteht !!!)

Lassen wir Herrn Schmidt nach Thailand fliegen:
Er sitzt in einer Bar in Pattaya oder Phuket und schlürft gerade seinen Cocktail. Neben ihm sitzt ein „Herr - gehobenen alters“ (Herkunft egal) und erzählt ihm, dass seine 18-jährige einheimische Freundin (die gerade mal 15 Jahre alt ist) sooooo toll ist. Und dieser „Herr“ muss nicht mal mehr jede Nacht für sie bezahlen, wenn sie ihm die „hormongesteuerten“ Bedürfnisse befriedigt. Sogar mehrmals am Tag. Aber er schlürft an Cocktail Nr. 2 !!! Er fühlt sich wohl, da vier wunderschöne junge Mädchen ihm erzählen, dass er sooooo toll sei. (OK, was er vielleicht nicht weiss, drei davon sind gar keine echten „Mädels“). Ist DAS jetzt moralisch für ihn ???

Lassen wir Herrn Schmidt nach Spanien fliegen:
Er sitzt in einer Bar am Ballermann, schlürft einen Cocktail. Neben ihm der Kegelclub „Geschieden aber Glücklich“ auf Meisterschaftsreise. Auf dem Festland hat die ETA mal wieder zig Menschen mit einer Bombe in den Tot gerissen. Ist DAS jetzt moralisch für ihn ??

Lassen wir Herrn Schmidt nach Italien fliegen:
Er sitzt in einer Bar und schlürft einen Cocktail. Die Mafia tötet Menschen, der Vatikan hat ein Geldwäscheproblem um die ganzen Alimente zu zahlen - und „Bunga-Bunga“ hat noch immer so viel Macht, dass er den gesamten „Stiefel“ in den Arsch treten kann. Ist DAS jetzt moralisch für ihn ???

Lassen wir Herrn Schmidt in die Türkei fliegen:
Er sitzt in einer Bar in Antalya, schlürft einen Cocktail. Weit von ihm entfernt, in und um einen „Park“, werden Menschen mit Tränengas und Wasserwerfern verletzt. An der Grenze zu einem Nachbarland der Türkei wird „Bürgerkrieg“ gespielt. Ist DAS jetzt moralisch für ihn ???

Lassen wir Herrn Schmidt in Deutschland bleiben:
Er sitzt in einer Bar, schlürft einen Cocktail. In Berlin wird ein Mensch getötet. Irgendwo wird ein kleines Mädchen vergewaltigt. Eine Demo von Rechtsradikalen wird wegen der Meinungsfreiheit genehmigt. Ein Vater bringt seine eigenen Kinder um und bekommt 6 Monate Bewährung, da er als Kind in der Schule am Pausenhof nicht mit den „Grossen“ spielen durfte und er keinen „GameBoy“ hatte. Sein „Psychologe“ hat es so bestätigt. Ist DAS jetzt moralisch für ihn ???

Lieber Herr Schmidt: Bitte verbringen sie doch mal „ZEIT“ an MORALISCHEN Orten und Ländern !!! Wenn Sie ihn gefunden haben, lassen sie mich wissen WO dieser ORT ist !!!
PS: LEGOLAND, DISNEYLAND und PANDORA sind ausgeschlossen !!!

ICH BIN NOCH NICHT FERTIG !!!

Herr Schmidt: Menschen leben und ernähren ihre Familie von dem, dass SIE vorsätzlich zerstören !!!

Sie nötigen mich, Tequila Nr. 38 zu trinken. Und wenn ich kotzen muss, dann auf SIE !!!
(gerichtlich würde auch ich hier Freispruch bekommen, da ich nicht mehr zurechnungsfähig war)

So viel „ZEIT“ musst jetzt sein !!!

Carpe Diem et Noctem !!!
Im „All Inclusive Urlaub“ zum Ägyptenspezialist

Bin mir sicher, dass ich mit diesem „Post“ einige Gemüter zum Kochen bringe. Aber das ist es mir wert. Die Gerüchteküche brodelt. Und JEDER will mit dabei sein und seinen Senf dazu abgeben. Ein altes Sprichwort sagt schon: „Viele Köche verderben den Brei !!!“

Diese selbsternannten „Nahost-Konflikt-Experten“ die der Meinung sind, sie müssen bei politischen Fachzeitschriften wie z.B. „BILD“ auf Berichte aus Ägypten „kompetente Meinungen“ schreiben, stehen bei mir auf der Beliebtheitsskala noch weit unter „Modern Talking“ und „Tokio Hotel“.

Gestern verbrachte ich gezielt über 8 Stunden damit, journalistische Meisterleistungen von diversen Onlinemagazinen zu verfolgen und die „Kommentare“ und „Reaktionen“ zu lesen. Glaubt mir, nicht mal die Menschen, die samstags Morgen um 8 Uhr vor der Tür stehen und den „WACHTURM“ in der Hand halten, hätte eine Chance so viel Schwachsinn an den Tag zu bringen.

Gut, der Mensch kann auch nicht vom Affen abstammen. Denn würde der Mensch vom Affen abstammen, dann würde es ja keine Affen mehr auf der Welt geben und müssten sich im „Zoo“, eingesperrt in Käfigen, zum „Affen“ machen. Das hab ich schon verstanden und kann dem auch folgen. Fleisch kaufe ich ja auch nur beim Metzger, da ich es schlimm finde, dass wehrlose Kühe auf dem Bauernhof geschlachtet werden. Leuchtet ja alles ein !!! (Hashtag - ‪#‎IRONIE‬)

Aber wenn ich lesen muss, dass „geistige Wackelkandidaten“ die noch NIE in Ägypten waren und dort auch NIE hinfahren würden (eigene Aussagen von den „usern“) , politische und religiös abwertende Kommentare abgeben, über Menschen - über ein ganzes Volk, dann glaube ich eher an die Unschuld einer „Hure“ als an das, was diese „Kinder der Weisheit“ von sich geben.
(Ja, ich beleidige jetzt den Einen und den Anderen. Aber die Beleidigung und Diskriminierung, die DIR nicht zusteht mit den unqualifizierten Kommentaren, ist dagegen die grösse vom „HIGGS-BOSON“ - und wenn du nicht weisst was das ist, dann einfach mal bei GOOGLE eingeben !!! Hier findest du übrigens auch alles das, was deinen geistigen Horizont im Bezug auf Geschichte, Politik, Religion und Ägypten weiter bringt !!!)

Ab JETZT weiss ich, dass viele von euch denken: „Der hat doch einen an der Waffel. Dem schadet die Sonne, die Hitze... DER MUSS HIER RAUS !!!“

Nein, alles noch gut !!! Keine Panik !!!

Dieser HASS auf die Vollpfosten die sich als „Ägyptenspezialisten“ bezeichnen und noch nicht mal in diesem Land waren oder gerade mal einen „2 Wochen - 249,00 Euro – All Inkl. Urlaub verbrachten“ sollten einfach mal die FRESSE halten.

Das „Highlight“ des Tages war heute eine Recherche, die ALLES andere in den Schatten stellt. Da kann nicht mal mein Lieblingsschmierblatt mithalten (nennen wir es mal BILD): Eine „europäische“ Urlauberin aus dem wiedervereinigen Deutschland aus Deutschland hat eine „sofortige Ausreise“ beim Auswärtigen Amt in Ägypten und beim Konsulat beantragt, da sie der Meinung ist, dass es so unsicher ist am Roten Meer. Auf der Strasse währen ja nur „Araber“, die sie belästigen und beklauen wollen. Die Bitte wurde abgelehnt und sie ist nun „zu tiefst enttäuscht von der deutschen Regierung“, da hier „Handlungsbedarf“ besteht.

OK... ich weiss: Einige denken jetzt, DAS hat sich der Junge aus den Fingern gezogen um als „MEDIENMOGUL“ und „RETTER VON ÄGYPTEN“ da zu stehen.
NEIN: DAS ist die Wahrheit !!! Diese „Dame“ ging sogar auf die Strasse und (sorry) belästigte unvoreingenommene Touristen damit, dass sie Ägypten so schnell wie möglich verlassen sollen. Aussagen wie : „Nicht mal die Botschaft hilft mehr... ihr müsst hier weg...“ verbreitete sie schamlos !!!

Genau solche Personen gehören zu denen, die am Flughafen in Deutschland nur darauf warten, dass sie über die „Missstände“ in Ägypten bei einem „HARZ 4“, oder ist es jetzt „HARZ IV“ (wie auch immer: Hauptsache RTL) Sender berichten. Diverse Fernsehsender reissen sich doch um solche „OPFER“. Hatten wir nicht schon 2011 die „Versorgungsengpässe“ in Hurghada und in ganz Ägypten ??? Touristen wurden interviewt, die gerade gelandet waren im „ach so sicheren Land Deutschland“ und berichteten, dass es im 5***** Hotel weder „MAIN-HUMMER“, noch „SEVRUGA-, geschweige denn, den billigen BELUGA KAVIAR“ gab !!! Nicht mal der 1994er Dom Perignon Rose war verfügbar !!! ALLES Schwachsinn !!!

Ich erinnere mich noch an die Zeit der „ersten“ Revolution“ (nicht gerne, aber intensiv): Hier wurde Gemüse auf die Strasse geschmissen, da die Hotels keine Gäste mehr hatten und sie es nicht abnehmen konnten, aber jeder lieferte wie „in normalen“ Zeiten. Denn alles war „verfügbar“. (Naja... um bei der Wahrheit zu bleiben: L&M (rot) Zigaretten, die ich gerne rauche, waren nicht immer da... da konnte auch der Generalkonsul nichts ändern...)

UNS SO SIEHT ES AUS !!!

In diesem Sinne: So lange ich Strom nicht sehen kann, kann er mir auch keinen Schaden zuführen !!!